(Anklicken zum Vergrößern)

Des Ingenieurs Taschenbuch

herausgegeben von dem Verein "Die Hütte"

Im Jahre 1857 stellte erstmals eine Kommission bestehend aus 8 Studenten des 1846 gegründeten akademischen Vereins "Hütte" die Vorträge der Lehrer des damaligen Königlichen Gewerbeinstituts und Vorgängers der heutigen Technischen Universität Berlin zusammen. Es entstand "Des Ingenieurs Taschenbuch", die 1. Auflage der HÜTTE, die als das älteste noch erscheinende ingenieurwissenschaftliche Nachschlagewerk gilt. Dieser Band trug damals wesentlich zur Einführung und Verbreitung von Normalien bei. Er ist heute ein bedeutendes historisches Dokument, ein Spiegelbild der technischen Entwicklung dieser Zeit.

"Des Ingenieurs Taschenbuch" wurde zum 150. Jahrestag als Reprint durch den A.V. Hütte neu aufgelegt. Das Format (16,5 x 10,5 x 3,5 cm^3) verdient tatsächlich den Titel "Taschenbuch". Die hervorragende Faksimile-Qualität wurde durch hochauflösende Scans mit sorgfältiger Retuschierung erreicht. Gebunden in edles Cabra-Leder mit goldgeprägtem Titel entstand ein repräsentatives Werk für technikbegeisterte Bücherfreunde.

ISBN: 978-3-9811903-0-4, Ladenpreis: 39,80 €
Bezug über das Antiquariat im Hufelandhaus

Der Band enthält die Teile:

1. Mathematik und Mechanik
2. Maschinenbau und Technologie
3. Bauwissenschaft

"In diesem kleinen Band waren die Grundlagen der damaligen Ingenieurwissenschaften zusammengefaßt, und es ist faszinierend, wie die Ingenieure trotz des kargen Wissens schon Dampfmaschinen, Eisenbahnen und Brücken bauen konnten. Andere Dinge sind heute amüsant wie der Abschnitt über "belebte Motoren", in dem die mechanische Leistung von Mensch, Pferd, Ochse, Maulesel und Esel verglichen wird." (Prof. em. Dr.-Ing. Franz Mesch, Institut für Mess- und Regelungstechnik, Universität Karlsruhe (TH))

 



© 2015 Akademischer Verein HÜTTE e.V.